75tatctical Protection Grip Coyote

Der luftigste Handschuh, aber auch nicht wirklich schnitthemmend, ist der Protection Grip in der Farbe Coyote. Hier gibt es auf der Handinnenfläche nur zwei Bereiche mit Kevlargewebe und ein dünnes Netz aus Amortex. Der Rest besteht zum Großteil aus Neopren, Glatt- und Wildleder.

Wer mehr Schutz will sollte das Modell aus Kevlar oder Amortex kaufen. Diese gibt es zwar nur in schwarz, dafür aber mit zertifiziertem Schutz. Und trotzdem kann sich der relativ preiswerte Protection Grip durchaus sehen lassen. Als Arbeits- oder Schießhandschuh macht er eine sehr gute Figur und bietet dort selbst mit Kunststoffknöchelschutz noch guten mechanischen Schutz.

Das Netzfutter auf der Handinnenfläche und den Fingerseiten sorgen für ein gutes Trageklima und reduziert das Gewicht auf gute 135 g pro Paar. Da der Handschuh sehr eng anliegt und gleichzeitig relativ kurz am Handgelenk ist, wird eine Lederlasche als Anziehhilfe genutzt.

Dies ist in Stresssituationen nicht immer optimal, wenn man mal schnell die Handschuhe benötigt. Hier wird man mit Sicherheit am Neoprenrand ziehen. Gut das dieser an der gängigen Ziehstelle mit Leder verstärkt ist.

Fazit
Gutes Trageklima geht zu Lasten der Schutzwirkung. Gut, dass es drei unterschiedliche Modelle gibt, die erhebliche Unterschiede in Schutzwirkung und Preis bieten. Trotzdem ist die Einstiegsklasse als guter Allrounder durchaus einen Blick wert.

Daten und Fakten
Hersteller: 75Tactical
Modell: Protection Grip
Herstellungsland:
Gewicht: 109 g
Schutzmaterial: Kevlar, Amortex
Schutzbereich: Handinnenfläche, Knöchelprotektoren
Varianten:
Protection Grip, schwarz/coyote
Protection Grip mit Kevlar, schwarz
Protection Grip mit Amortex, schwarz
Preis: ab 29,95 Euro
Bezugsquelle: Recon Company

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.