A happy new year and a little bit of stats

2016 ist vorüber und 2017 fängt gerade erst an. Ich hoffe Du bist gut ins neue Jahr gekommen. Mögen Deine Wünsche und Träume in diesem Jahr in Erfüllung gehen. Ich wünsche Dir auch richtig fette Abenteuer, die Dich raus in die Natur bringen.

Für mich ist dieser erste Januar immer auch ein Blick in die Vergangenheit. Wie lief das letzte Jahr privat, im Blog und bei meinen sonstigen Aktivitäten. 2016 war ein Jahr der Schicksalsschläge für mich und doch hat es mir gleichzeitig eine ganze Menge gegeben.

Der schwerste Moment war sicherlich, als ich meine Hündin Nelly einschläfern lassen musste. Mein Wanderbuddy war nicht mehr und ich musste meine Touren von nun an alleine gehen. Das war hart! Und irgendwie klappte es dann auch nicht wirklich.

Zwei Anläufe der Trekkingtour auf dem Rothaarsteig gingen mächtig in die Hose. Nach dem Abbruch nach der zweiten Etappe, wollte der Nachholtermin bei den Unterkünften nicht klappen und so blieb ich daheim und der Rothaarsteig steht ganz oben auf der Liste für dieses Jahr. Ein Bericht über die ersten zwei Etappen kommt in Kürze hier im Blog.

Aber auch eine Fernreise wäre seit langer Zeit endlich mal wieder drin. Ohne Problemhund ist das deutlich einfacher. Hier muss ich sagen, dass sich vieles vereinfacht hat. Dennoch ist die Sehnsucht nach einem eigenen Vierbeiner immer da. Aber ich habe da zur Zeit einen Pflegehund, Luna, die ich regelmäßig bespaße und so fällt der Wunsch nach dem eigenen Hund nicht ganz so groß aus.

Weihnachtsspaziergang mit Luna

Ein von Bravo Echo (@bjoerneickhoff) gepostetes Foto am

In Sachen Minimalismus bin ich einen ganzen Schritt weiter gekommen. Die eigene Wohnung wurde in 2016 um die Hälfte kleiner. Jetzt nach mehr als einem halben Jahr habe ich diese Entscheidung auch noch nicht bereut. Alles ist überschaubarer und einfacher geworden. Vor allem der eigene Besitz reduziert sich zunehmend. In diesem Jahr wird dann hoffentlich das eigene Auto weg minimalisiert. Dieses Sinnbild der Freiheit ist für mich nur ganz schwer aufzugeben.

Etwas, das für mich immer wichtiger wird, ist meine Zeit draußen in der Natur. Diese beobachten und von ihr lernen empfinde ich als sehr erfüllend. Aber auch neue Survival- und Bushcraft-Fertigkeiten zu lernen und so mit weniger Gepäck auch auf Tour gehen zu können, erfüllt meine archaische Seite. Mehrmals konnte ich in 2016 draußen Biwakieren. Diese Abende am Feuer alleine oder mit Freunden und Gleichgesinnten sind so viel wichtiger, als ein dickes Auto oder die neueste Spielekonsole.

Das Bogenschießen geht da in die gleiche Richtung. Okay, dieses Jahr habe ich mir einen Custom-Bogen gegönnt. Die Feuerschwinge von Fichtenelch-Armory ist genau mein Ding. Auch diese Zeit mit dem Bogen im Wald bringt mich denen Ahnen und meinen Urinstinkten immer näher. Auch hier wird es noch einiges zu berichten geben und ein Review zum neuen Bogen wird es auch geben.

Meine schreibende Arbeit hat 2016 einen enormen Boost bekommen. Neben dem Blog erweisen sich drei Print-Magazine aus dem Wieland Verlag zu meinem Tummelplatz: Messer Magazin, Survival Magazin und TACTICAL GEAR. Zudem hatte ich die Möglichkeit im Verlag einen großen Teil am Messerkatalog 2017 beizusteuern.

Doch meine wirkliche Leidenschaft bleibt das Bloggen. Im direkten Kontakt mit Dir und anderen Lesern zu sein, erfüllt mich mit Freude und Genugtuung. Da es im Print recht gut läuft, wird auch in diesem Jahr das Blog für alle ohne Werbung bleiben. Wer möchte, kann natürlich bei den „Links und Partnern“ mal vorbeischauen.

Die Zahlen von 2016 sahen im Blog sehr gut aus. Insgesamt habe ich 86 Artikel veröffentlicht. 71.845 Besucher fanden den Weg auf meine Seite. Der erfolgreichste neue Artikel war sicherlich „Der graue Mann“. er bescherte mir im November den erfolgreichsten Monat in der Bloggeschichte. Die Lese-Klicks gingen kontinuierlich bergauf und dafür danke ich Dir und jedem meiner Leser sehr herzlich.

So aber nun ist Schluss mit Rückblick, Vorschau und Selbstbeweihräucherung. Ich hoffe, Dich hier weiterhin als Leser begrüßen zu dürfen. Deine Meinung zum Blog und den Inhalten interessiert mich immer brennend. Wenn Du magst, schreib einfach einen Kommentar.

Auf ein frohes, gesundes und abenteuerliches 2017!!!

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.