Böker Magnum Ceramic Backpack

Picknick oder Abenteuer

Seit über zehn Jahren bietet die Firma Böker aus Solingen Küchenmesser aus Ceramic an. Sie sind extrem Schnitthaltig und brauchen oft erst nach Jahren des Gebrauchs nachgeschärft werden. In dieser Hinsicht sind sie normalen Stahlmessern enorm überlegen. Auch sind sie deutlich leichter, absolut rostfrei und somit spülmachinengeeignet.

P3284019

Natürlich finden sich hier aber auch Nachteile gegenüber normalen Stahlmessern. Ceramic ist nicht biegsam. Wo Stahlklingen Biege- und Torsionsbeanspruchen im Einsatz problemlos wegstecken, bricht eine Ceramic-Klinge wesentlich leichter. Auch ein Fallenlassen in der Küche kann diese Klingen beschädigen. Zwar zerbrechen sie nicht wie Porzellan, doch kommt es hier meist zu Abplatzungen an der Klinge, die aber mit dem nötigen Sachverstand und Werkzeug beigeschliffen werden können.

Aufgrund von Kundennachfragen hat sich Böker vor einiger Zeit entschlossen ein „kleines, kompaktes Outdoor-Messer mit feststehender Ceramic-Klinge zu konzipieren“ (Katalog-Text). Herausgekommen ist das Böker Magnum Ceramic Backpack. In unserem Test schauen wir uns das Messer einmal genauer und klären, ob es was fürs Abenteuer ist oder doch eher nur fürs Picknick.

P3123911

Das augenfälligste Merkmal ist sofort die Kunststoff-Steckscheide! Hier fehlt ein Clip oder eine Gürtelschlaufe. Wo soll man es festmachen? Auch im Griff fehlt ganz klar eine Fangriemenöse! Schaut man sich dann die 7,5 cm lange Ceramic-Klinge an, stutzt man ein weiteres Mal, hat man hier doch eher die Klinge eines Küchenmessers vor sich und keinen Allrounder für den Outdooreinsatz.

Schaut man sich dann den Begriff „Backpack“ im Namen des Messers an, wird schnell klar, für was es eher gedacht ist. Es soll ein kleines, leichtes Messer für die Outdoor-Küche sein. Sein Platz ist im Rucksack bei den Kochutensilien und soll kein Ersatz für ein richtiges Outdoor-Messer sein! So ist der Werbetext wirklich ein wenig irreführend!

P3284033

Dementsprechend ist die Klingengeometrie so gewählt, dass man Schnittgut schön leicht durchschneiden kann. Obst, Gemüse und Fleisch für den Kocher sind dann für das Messer überhaupt kein Problem. Auch das Öffnen eines Fisches und das Ausnehmen gehen sehr gut von der Hand.

Outdoors geht es aber härter zu! Taue, Seile und Schnüre sind für das Messer kein Problem. Gerade hier gelingen glatte Schnittenden ohne Ausfaserungen. Bei der Arbeit mit Holz kommt es aber ganz schnell an seine Grenzen! Das Entrinden und das Auffächern des Holzes ist schnell erledigt und funktioniert ohne viel Kraftanstrengung. Nur richtiges Schnitzen ist mit dem Ceramic Backpack nicht möglich. Weder das Anspitzen eines Stockes, noch das Schnitzen einer Nut will richtig funktionieren!

P3274017

Schuld daran ist die Schneide, die auf das Durchtrennen optimiert ist. Beim Schnitzversuch konnte pro Zug nur immer sehr wenig Holz in sehr feinen Spänen abgetragen werden. So werden die oben genannten Arbeiten schnell zu einer Geduldsprobe, die jedes Schweizer Taschenmesser aus dem gleichen Preissegment ruckzuck erledigt hätte.

Somit ist das Ceramic Back eher kein Outdoormesser für das große Abenteuer. Das ist richtig schade, denn für ein wirklich extrem scharfes und rostfreies Messer sind durchaus Einsatzspektren vorhanden! Gerade in der Hochseefischerei wäre so ein Messer wirklich brauchbar und jeder rostfreien Stahlklinge klar überlegen, die schnell vom Salzwasser angegriffen werden kann.

Für den normalen Outdooreinsatz könnte es sich bei besserer Schnitzfähigkeit durchaus auch eignen, wenn man nur kleinere Arbeiten ohne Hebeltätigkeiten benötigt. Für alles andere ist ein normales Stahl-Messer besser geeignet.

P3123900

Fazit
Das Konzept von Böker geht hier leider nicht auf! Jeder der aus dem Rucksack lebt, braucht einen verlässlichen Partner für die Schneidarbeiten. Egal ob Holz, Schnur oder Lebensmittel. Wenn man auf jedes Gramm achten muss, nimmt man mit Sicherheit nicht ein zweites Messer fürs Kochen mit, auch wenn es nur 40 Gramm wiegt.

Grundsätzlich ist die Idee aber brauchbar und sollte nochmal wirklich bis zum Ende durchdacht werden. Auch mehrere Outdoor-Messer mit verschiednen Ceramic-Klingen wären möglich, wo sich jedes um einen besonderen Einsatzzweck kümmert.

Daten und Fakten
Böker Magnum Ceramic Backpack
Herstellungsland: China
Klingenlänge: 75 mm
Klingenstärke: 1,8 mm
Klingenschliff:
Klingenstahl: Ceramic
Härte Rockwell C: über 65 HRC
Länge Griff: 111 mm
Gesamtlänge: 186 mm
Material Griff: Kunststoff
Gewicht: 32 g, mit Scheide: 40 g
Preis: 21,95 €
Lieferumfang: Messer, Kunststoff-Scheide
Info und Bezugsquelle: Böker Manufaktur

Dieser Messertest erschien erstmals im Messer Magazin. Inzwischen wird das Messer nicht mehr hergestellt. Die beste Möglichkeit es noch käuflich zu erwerben ist zur Zeit Amazon.

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.