Kleiner Sicherheits-Tipp für Rucksäcke und Taschen

Im dichten Gedränge kann es passieren, dass selbst der Reißverschluss eines Rucksacks nicht vor Langfingern schützt. Gerade im vorderen Organizerfach habe auch ich recht hochwertige Tactical Pens, Multi-Tools oder Messer untergebracht. Im vollen Bus oder Zug kann da schnell so ein Verschluss geöffnet werden und wichtige Dinge entwendet werden.

Hier ein kleiner Tipp, wie man auch ohne Schloss den Langfingern das Leben schwerer machen kann.

Die meisten dieser Fächer besitzen einen Zweiweg-Reißverschluss. Beide Zipper treffen sich an einer Stelle und laufen beim Öffnen entgegengesetzt auseinander. Die Zipper besitzen meist einen eine Zugverlängerung, um diese besser greifen zu können. Hierbei funktionieren aber nur Zipper mit einer Verlängerung, die eine Schlaufe bilden. Grundsätzlich können diese aber auch ganz einfach mit Paracord nachgerüstet werden.

Bild 1

P4157815

Beide Zipper treffen sich

Bild 2

P4157816

Eine Zipperschlaufe wird durch die andere gesteckt. Hierbei ist es gleich welche Schlaufe zuerst genutzt wird.

Bild 3

P4157818

Nun wird die zweite Schlaufe, durch die die erste Schlaufe geführt wurde, durch die erste Schlaufe zurück geführt.

Bild 4

P4157819

Egal welcher Zipper in welche Richtung gezogen wird, der Reißverschluss bleibt verschlossen.

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.