Lebenszeit

Hin und wieder hat man den Eindruck, wir Menschen müssen unendlich viel Zeit haben! Da gibt es Begriffe wie Arbeitszeit, Freizeit, Pausenzeit, Urlaubszeit und natürlich auch die Schlafenszeit. So viele Begriffe für den Ablauf von Sekunden, Minuten, Stunden oder Tage! Und doch ist dieser Ablauf für einen Menschen begrenzt.

Irgendwann waren wir so lange am Leben und müssen sterben.
Unausweichlich!
Jeder!

Und doch haben wir so viele Begriffe für die Zeit, dass man meinen könnte, wir wären unsterblich. Ja, wir gehen sogar so maßlos mit ihr um, als hätten wir jede Menge davon noch übrig. Doch wir wissen gar nicht, wieviel Zeit uns tatsächlich bleibt.

Dabei sollten wir genau betrachten, wieviel Zeit wir wofür investieren und ob es das wirklich wert ist, uns weiter bringt, uns glücklicher macht. Ich bin in letzter Zeit immer mehr dazu übergegangen, die unterschiedlichen Zeitbegriffe durch den Begriff Lebenszeit zu ersetzt.

Somit habe ich einen konkreten Bezug darauf, das es die Zeit meines Lebens ist, die investiere. Das bringt ganz klar die Wertigkeit der Zeit besser zum Ausdruck, weil wir sonst zu viel an Zeit verschwenden. Wir verschwenden sie für unsinnige Tätigkeiten oder Produkte, die wir eh wieder in den Müll werfen oder für stundenlanges Fernsehen oder Internetsurven, das uns doch am Ende nur betäubt und ganz klar dazu da ist, die wichtigen Fragen einfache nicht zu stellen und mit der Masse mitzuschwimmen.

Den Begriff Lebenszeit nutze ich immer wieder, um mir den Wert der Zeit und der Dinge vor Augen zu führen. Wenn ich beispielsweise ein neues Produkt kaufen will, rechne ich den Preis in die Arbeitszeit um, die ich dafür einsetzen müsste, den entsprechenden Lohn zu erwerben. Selbst schon diese Vorgehensweise, hat mir früher oft geholfen, um zu erkennen, dass das Produkt mir nicht so viel wert ist.

Seitdem ich den Begriff Arbeitszeit aber durch Lebenszeit ersetzt habe, wird mir dieser Punkt noch viel deutlicher bewusst. Inzwischen setze ich überall, wo es möglich ist, den Begriff Lebenszeit ein. Will ich jetzt zwei Stunden meiner Lebenszeit surfend um Internet vebringen? Ist es der Serienmarathon am Wochenende im TV wirklich wert, so viel Zeit seines Lebens darin zu investieren? Macht es wirklich Sinn, so viel Leben in einen Job zu investieren, der Dir keinen Spaß macht und den Du oft als sinnfrei ansiehst.

Willst Du nicht eher die Zeit Deines Lebens in etwas investieren, das es Wert ist? In die Beziehung zu Familie und Freunden? Menschen, die Dir wirklich wichtig sind! Eine Wanderung durch die Natur? Deine Freundin mit dabei oder alleine. Den Wind im Gesicht zu spüren, das Rauschen der Blätter und das Singen der Vögel zu hören. Und auch Dir selber wieder oder zum ersten Mal wirklich zuzuhören. Zu tanzen, wenn Dir danach ist oder zu schreien oder zu weinen oder eben auch zu lachen!

Seitdem ich den Begriff Lebenszeit verwende, sind mir einige Dinge sehr viel deutlicher und klarer geworden. Ich konsumiere weniger. Verbringe weniger Zeit mit sinnfreien Tätigkeiten. Konzentriere mich aber auf die Dinge, die mich weiter bringen noch intensiver! Auch versuche ich Sachen, die mich eher stressen und runterziehen, weiter zu reduzieren.

Wie schaffst Du es, Dir Deiner Zeit bewusst zu werden?

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.