Minimalismushilfsmittel Digitalisierung

Für den Minimalisten bringt das digitale Zeitalter jede Menge Vorteile! In elektronischer Form sind Medien auf kleinen Endgeräten nutzbar. Durch Internet und Clouddienste sind sie fast überall abrufbar.

Bücher
Besonders deutlich ist mir das bei meinen Büchern aufgefallen. Eigentlich liebe ich Bibliotheken. Ich wollte immer mein eigenes Lesezimmer mit vollen Bücherregalen haben. Aber bei jedem Umzug oder beim Umräumen die Schlepperei. Zudem sind es wahre Staubfänger!

Bei mir ist es dann auch so, dass ich Romane in der Regel nur einmal lese. Dann kommen diese Bücher ins Regal und stehen da. Nehmen Platz weg und haben eifentlich keinen wirklichen Sinn mehr.

Schon bevor ich mich mit dem Minimalismus auseinandergesetzt habe, habe ich mein Leseverhalten erkannt! Vor zwei Jahren habe ich mir einen Ebook-Reader gekauft und nutze ihn für mein privates Lesevergnügen.

So habe ich jetzt auf einem kleinen Gerät meine ganze private Bibliothek immer dabei. Da ich schon vorher Amazon-Kunde war, habe ich mich für einen Kindle 4 entschieden. Durch die Kindle-App habe ich inzwischen auch auf dem Nexus 7 meine aktuellen Bücher dabei, deren Lesefortschritt sich über das Web synchronisiert.

Ein weiterer Vorteil von Ebooks ist die Geldersparnis. Es gibt einerseits kostenlose Klassiker, deren Printausgabe noch teuer verkauft werden. Andererseits sind aktuelle Ebooks durchaus billiger als die Printausgaben. So hat man aktuell den Preis des Kindle 4 schon nach knapp 20 Bücher wieder raus.

Musik
Hier gibt es MP3! Der Speicherplatz ist gering und bei den aktuellen Kosten für Speicherplatz auch unerheblich. Somit hat die CD eigentlich ausgedient. Aber auch ein gesonderter MP3-Player ist bei der Nutzung eines Smartphones nicht mehr notwendig.

Zusätzlich kann man mit diesem unterwegs auch Postcasts hören oder Hörbücher abspielen. Bei den schnellen mobilen Internetverbindungen macht ein Cloud Player auch Sinn. So kann man bei knappem Speicher seine Musik auch streamen.

Daheim wird das Smartphone einfach an die Musikanlage angedockf und so kommt man auch dort in den vollen Musikgenuß. Im Auto ist dieses auch möglich und zur Not speichert man seine Musik noch auf ein SD-Karte, da viele aktuelle Musikanlagen dafür einen Slot besitzen.

Filme, DVD und Blu-Ray
Als absoluter Filmfreak war hier der Minimalismus für mich besonders schwierig. Die Augen öfftete eigentlich erst der aktuelle Wert vieler meiner DVDs im Cent-Bereich.

Hier kam mir abermals Amazon zu Hilfe! Deren Unternehmen Lovefilm ist eine Ausleihplattform für Filme aller Art. Anfangs habe ich mir nur zwei Medien pro Monat ausgeliehen. Inzwischen nutze ich aber auch noch das Video-on-Demand-Programm und erhalte vier Medien im Monat.

Durch die Lovefilm App auf der PS3 bin ich zum Streamen nicht mehr nur auf das Notebook angewiesen, sondern kann auch die große Mattscheibe nutzen. Anfangs umfasste das Angebot nicht gerade die aktuellsten Filme und Serien, aber die Deutschland-Premieren von Vikings oder Hemlock Grove kommen für einen Serienjunkie gerade recht.

Hier habt ihr mal drei Bereiche gesehen, in denen das digitale Zeitalter für den Minimalisten durchaus Vorteile hat. Sicherlich gibt es hier noch unzählige andere Möglichkeiten, die ich aus Platzgründen hier nicht vorgestellt oder einfach nicht auf dem Schirm habe. Euch werden da sicherlich noch andere Punkte einfallen.

Wenn ihr wollt, können wir gerne in den Kommentaren darüber diskutieren.

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.