Wiedersehen mit dem Westerwald

Nach unserer abgebrochenen Tour über den Bergischen Weg war guter Rat teuer. Zwei Wochen Urlaub standen ja immer noch an und wollte gefüllt werden. Nur Bogenrunden auf dem Parcours oder Wanderungen im Umland wollten mich da nicht so begeistern.

Schon bevor ich die Tour auf dem Bergischen Weg begonnen hatte, meinten Freunde von mir, mich zu melden, wenn ich in der Westerwald-Ecke wäre. Kurzerhand entschloss ich mich, dort nach einer Unterkunft für mich und Nelly zu suchen.

Direkt im Landhaus Mehren gab es noch ein freies Zimmer und Nelly war auch willkommen. Das Zimmer kostete mich mit Frühstück nur gerade mal 30,- Euro die Nacht und für den Hund wurde nichts extra berechnet. Insgesamt sind wir sechs Nächte geblieben.

Heike und Labrador-Hündin Luna waren eine Woche lang unsere Guides in die Region um Altenkirchen. Thomas kam erst am Samstag dazu. Insgesamt wurden es einige sehr schöne Tage, die sich zwischen Regen und Sonnenschein nicht so richtig entscheiden konnten.

Wir haben interessante Sehenswürdigkeiten besucht und haben einige schöne Wanderungen gemacht. Diesmal wurden es keine heftigen Touren, sondern schön gemütliche Runden mit den Hunden, die sich zwar nicht immer grün waren, aber die meiste Zeit friedlich miteinander auskamen.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es bereits hier. Die ausführlicheren Beschreibungen kommen in den nächsten Tagen!

Luna Nelly Windeck Windräder

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.