Cody Lundin – 98.6 Degrees

Nach dem sehr interessanten Interview mit Cody Lundin bei meinem Kollegen Oliver Lang wollte ich unbedingt mehr über Cody und seine Form des Survival erfahren. Einen guten Einblick in sein Tun erhält man schon durch die gut dreieinhalb Staffeln des „Survival-Duos“ bei DMAX. Aber jetzt war es Zeit tiefer in sein System einzutauchen.

Dies erwies sich als nicht ganz so einfach! Zwar gab es auf Youtube ein paar Videos von ihm und eine eigene Internetseite, aber viel von seinem Wissen präsentiert er da leider nicht. Und so ging kein Weg an seinen Büchern vorbei, die leider noch nicht ins Deutsche übersetzt worden sind.

Und so musste das vorliegende Buch natürlich in den USA bestellt werden. Die Lieferzeit bei meiner Buchhandlung vor Ort betrug fast 3,5 Wochen. Das war schon eine beachtliche Wartezeit und so war meine Erwartungshaltung sehr groß! Inzwischen gibt es aber auch endlich die Möglichkeit seine Bücher als E-Books zu beziehen. Dann dauert es nicht ganz so lange.

Und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht. Das Buch ist streckenweise zwar recht schwierig zu lesen, gerade da einige biologische und physikalische Zusammenhänge erläutert werden, die dann doch recht schwierig zu übersetzen waren. Doch der Rest ist recht flüssig und gut verständlich. Nur sollten die Englischkenntnisse schon recht ordentlich sein, weil sehr viel Umgangssprache genutzt wird.

Das vorliegende Buch beschäftigt sich grundsätzlich mit einer Survival-Situation, in die man ganz überraschend selbst als Otto-Normal-Mensch geraten kann. Es werden Tipps und Kniffe gezeigt, die man verinnerlichen sollte und eben einige Zusammenhänge erklärt, die für das Überleben wichtig sind.

Das Hauptthema von Cody Lundin ist dabei die Kerntemperatur des menschlichen Körpers und wie man diese aufrecht erhält. Dabei geht er sehr genau auf die Gefahren von Unterkühlung und Überhitzung des Körpers ein, die für ihn der Grund sind, warum Menschen Notsituationen nicht überleben.

Einen weiterer Großteil des Buches nimmt aber die Erläuterung seines eigenen Survival-Packs ein. Alle Bestandteile werden sehr ausführlich beschrieben und deren Nutzbarkeit erklärt. Dabei greift Lundin nicht auf irgendwelche Hightech-Ausrüstung zurück, sondern einen Großteil seiner Komponenten findet man in Super- und Baumärkten.

Das Taschenbuch hat recht handliche Maße und einen Farbbild-Teil in der Mitte. Ansonsten gibt es sehr viele Cartoons, die die Sachverhalte noch einmal überspitzt wiedergeben.

Fazit
Alles in Allem ein sehr gutes Survival-Buch, das mir in mancher Hinsicht wieder auf die richtige Richtung geholfen hat, was man an Ausrüstung wirklich benötigt. Es gibt einem die elementarsten Tipps und Cody Lundin erweist sich als guter Lehrer. Doch sein bester Rat ist wirklich, das Buch ins Regal zu legen, raus zu gehen und das gewonnen theoretische Wissen in der Praxis umzusetzen, damit man es auch in Notsituationen wirklich beherrschen und abrufen kann.

Daten und Fakten
Autor:Cody Lundin
Titel: 98.6 Degrees The art of keeping your ass alive!
Verlag: Gibbs Smith
ISBN: 978-1-58685-234-4
Preis: TB EUR 22,88; E-Book EUR 4,99

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.