Garmin Tactix Bravo

Garmin Tactix Bravo

Smarte Uhren liegen voll im Trend. Auch im Bereich der taktischen Uhren werden die Begleiter Handgelenk immer multifunktionaler. Ich habe mir die Garmin Tactix Bravo einmal näher angesehen.

Garmin Tactix Bravo

Garmin Tactix Bravo

Die Tactix Bravo ist inzwischen die zweite taktische GPS-Uhr von Garmin. Sie basiert auf der Garmin Fenix 3 Multisport-Uhr und wurde um einige taktische Funktionen, wie spezielle Datenfelder, Dualgitter-Koordinaten, Jumpmaster und Wegpunkt-Projektion, erweitert. Aber auch das Gehäuse ist deutlich verstärkt worden, um den Anforderungen im Militärbereich genügen zu können. Es besteht aus einem zähen Kunststoff, der mit Glasfasern verstärkt wurde.

Garmin Tactix Bravo - Lieferumfang

Garmin Tactix Bravo – Lieferumfang

Die Lünette besteht aus Metall, besitzt eine kratzfeste DLC-Beschichtung und beherbergt die Navigationsantenne. Diese kann sowohl mit GPS- als auch GLONASS-Satteliten zusammenarbeiten. Durch die Nutzung des russischen Pendants zum GPS der Amerikaner kann die Genauigkeit der Ortung und Navigation deutlich erhöht werden.

Garmin Tactix Bravo - Navigation

Garmin Tactix Bravo – Navigation

Das Display der Uhr wird durch ein kratzfestes Saphirglas geschützt. Es beherbergt ein Chromadisplay, das Schwarz und Weiss sehr deutlich abbilden kann. So ist die Zeit auch im hellen Sonnenlicht sehr gut ablesenbar. In der Dunkelheit kommt eine Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz. Das Display kann aber auch Farben darstellen, jedoch wirken diese recht blass und sind deutlich schlechter erkennbar.

Garmin Tactix Bravo - Ablesbarkeit

Garmin Tactix Bravo – Ablesbarkeit

Gesteuert durch die Funktionen wird mit insgesamt fünf Knöpfen, wobei einer nur für die Beleuchtung zuständig ist. Diese kann für die Nutzung mit Nachtsichtgeräten optimiert werden. Somit bleiben vier Knöpfe, die durchaus auch doppelt belegt sein können. Das hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht. Nach kurzer Eingewöhnungszeit und der Lektüre des Handbuches geht die Bedienung richtig flott von der Hand.

Garmin Tactix Bravo - Funktionsvielfalt

Garmin Tactix Bravo – Funktionsvielfalt

Trotzdem wird man anfangs von der schieren Fülle an Funktionen geradezu erschlagen. Gut zwanzig Sportarten bis hin zum Golfen können von der Uhr aufgezeichnet werden. Natürlich fast alle über die GPS-Funktion. Indoor-Sportartem wie Laufen oder Rudern im Fitness-Studio werden über den Bewegungssensor erfasst. Dieser zählt permanent die zurückgelegten Schritte und gibt sie über den Aktivitätstracker aus. Dort werden, über den barometrischen Höhenmesser, auch die erklommenen Etagen erfasst. Zudem sind noch ein Kompass- und ein Temperatursensor verbaut.

Garmin Tactix Bravo - On Tour

Garmin Tactix Bravo – On Tour

Via Bluetooth kann man die Uhr mit dem Smartphone verbinden. So erhält man Benachrichtigungen, wie SMS, Whatsapp, E-Mail oder eingehende Anrufe angezeigt. Dabei ist die Tactix Bravo sehr verbindungsfreudig. Sie ist mit den zwei gängigen Smartphone-Betreibssystemen Android und iOS kompatibel. Es muss lediglich die Garmin Connect App auf der Plattform installiert sein. Jedoch bleibt der Funktionsumfang deutlich hinter einer normalen Smartwatch, die iOS oder Android-Wear unterstützt, zurück.

Garmin Tactix Bravo - Laden des Akku

Garmin Tactix Bravo – Laden des Akku

Über die App oder die Internetseite von Garmin Connect kann man sämtliche Informationen abrufen, die die Uhr gespeichert hat. GPS-Tracks lassen sich auf Landkarten darstellen und Wege lassen sich dort auf den Karten planen und auf die Uhr überspielen.

Garmin Tactix Bravo - Laden des Akku mit der Powerbank

Garmin Tactix Bravo – Laden des Akku mit der Powerbank

Strom bezieht die Uhr aus einem 300-mAh-Lithium-Ionen Akku. Dieser hat eine Laufzeit bis zu drei Wochen im Smartwatch-Uhrenmodus. Sobald das GPS angeschaltet wird, geht es je nach Trackgenauigkeit schon nach zwanzig bis fünfzig Stunden zurück ans Ladegerät. Die Uhr und das Ladegerät miteinander zu verbinden ist ein wenig schwierig. Es funktioniert nur dann, wenn das Nylonband ausgefädelt oder von Uhrenboden soweit zurückgeschoben werden kann, dass das Ladegerät in den Zwischenraum passt. So kann man die Uhr auch unterwegs mit einer Powerbank laden, ohne dass man eine GPS-Aufzeichnung unterbrechen muss.

Garmin Tactix Bravo - Ladeport

Garmin Tactix Bravo – Ladeport

Fazit
Ein sehr großer Funktionsumfang, der aber seinen Preis hat. Wer mehrere Sportarten ausübt, die die Uhr unterstützt, bekommt zum Navigationsgerät den Sportcomputer gleich dazu.

Daten
Herstellungsland: Taiwan
Maße: 51,5 x 51,5 x 16 mm
Gewicht: 80,5 g
Wasserdichtigkeit: 10 ATM
Uhr-Funktionen: Chronograph, Höhenmesser, Barometer, Temperatur, Kompass, GPS/GLONASS, Aktivitätstracker, Smartwatchfunktionen
Armband: Nylon
Batterie: Lithium-Ionen-Akku 300mAh
Betriebsdauer: 3 Wochen im Uhren/Smartwatch-Modus
Lieferumfang: Uhr, 2 Nylonarmbänder (Schwarz/Oliv), USB-Ladeschale, Netzteil, Adapterstecker, Schnellstartanleitung
GPS-Funktionen: GPS/GLONASS mit 23 MB Speicher
Wegpunkte: 1.000
Routen: 30
Betriebsdauer GPS: GPS 20 Stunden; GPS Ultra-Trac-Modus 50 Stunden; Uhrenmodus 3 Wochen
Preis: EUR 699,95
Bezugsquelle: Garmin

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.