Tania Kambouri – Deutschland im Blaulicht

Der Notruf einer Polizistin, so der Untertitel, besitzt enormen Zündstoff. In ihrem Buch rechnet, die aus Griechenland stammende, Polizeibeamtin mit zehn Jahren Streifendienst ab.

Gerade in der Zeit der Flüchtlingskrise 2015/2016 und kurz nach den Anschlägen in Brüssel und Paris bekommt das Buch und die inhaltlichen Thesen weiterhin Brisanz.

Tania Kambouri - Deutschland im Blaulicht

Tania Kambouri – Deutschland im Blaulicht

Das Buch dreht sich um die aktuelle Situation bei der Polizei in Deutschland und um das Thema von Integration von Migranten und Flüchtlingen. Die Autorin bekommt als Streifenpolizistin das Ergebnis der Integrationspolitik auf der Straße am eigenen Leib zu spüren.

Dieses Ergebnis sieht nicht gut aus. Nach ihren Erlebnissen kommt die Polizistin zu dem Schluss, dass wirkliche Integration nicht stattfindet. Es bilden sich Parallelgesellschaften mit eigenem Werte- und Rechtssystemen. Da hat die deutsche Polizei und das deutsche Gesetz keine Gültigkeit mehr.

Nach Kambouris Ausführungen hat Deutschland da schon in den letzten Jahrzehnten versagt. Die Werte der deutschen Gesellschaft und der westlichen Welt sind nicht vermittelt worden. Die Freiheiten, in bezug auf Menschenwürde, Religion und Leben, sind von vielen nicht angenommen worden.

Die Gleichberechtigung der Frau existiert in diesen Gesellschaften nicht. Andersgläubige sind Abschaum. In diesen Strukturen haben die Schriften des Islams und besonders die Scharia weiterhin ihre Gültigkeit und stehen über dem deutschen Rechtssystem.

Das Bild was Kambouri zeichnet ist nicht toll. Eine hilflose Polizei steht diesen Menschen hilflos gegenüber. Die Rechtssprechung reagiert verhalten und es gibt viel zu lasche Urteile, die die Stellung des Staates weiter untergraben.

Nein, das Buch ist keine Hetze gegenüber dem Islam, Migranten oder Flüchtlingen. Es ist eine aktuelle Bilanz, was bisher schief gelaufen ist. Die Autorin versucht zwar Lösungsansätze zu finden, doch das kann sie nicht alleine. Hier hat auch sie nicht viel vorzuweisen.

Dennoch ist ihr Buch wichtig. Als Leser fragt man sich, wenn Migrations- und Integrations bemühungen in der Vergangenheit nicht funktioniert haben, wie soll das dann aktuell mit Millionen Flüchtlingen laufen?

Was hat das Buch nun am Ende für Auswirkungen auf den Leser. In der großen Politik hat der meist nichts zu sagen. Das ist der Autorin durchaus bewusst und gibt aber an entscheidenden Stellen Handlungsmöglichkeiten.

Auf Seite 136 heißt es: “Was bleibt dem Bürger übrig, wenn er sein Hab und Gut von staatlicher Seite nicht beschützt sieht? Er muss sich selber schützen. Das ist der einzige Rat, den ich Ihnen geben kann.“

Hier sieht man ganz deutlich, dass der Staat versagt hat. Wenn die Polizei den Bürger nicht mehr schützen kann, ist die innere Sicherheit doch nicht mehr existent. Doch was bleibt dem Bürger übrig?

Fazit
Ein Buch, das einem die Augen öffnen kann. Der aktuelle Lagebericht in einem Land, das versucht eine Willkommenskultur zu leben, aber doch schon in der Vergangenheit bei der Integration versagt hat. Wie werden nun diese neuen Integrationsversuche aussehen? Daher kann man der Autorin nur dankbar sein, diese Dinge auf den Punkt gebracht zu haben.

Daten und Fakten
Autor: Tania Kambouri
Titel: Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-06024-0
Preis: EUR 14,99

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.