Umarex Elite Force EF 703 Kit

Das Umarex bietet alles, was das Gerber kann und noch ein wenig mehr! Auch hier gibt es eine Hammerfläche am Griffende, einen Feuerstahl und einen Schleifstein in der Scheide. Zudem ist es mattschwarzbeschichtet und auf dem durchgehenden Erl ist ein ergonomischer Griff aus rutschfestem Kunststoff aufgeschraubt. Auch hier befindet sich auf dem Klingenrücken eine Aussparung für den Zündstahl, die sehr gut funktioniert.

Gerber Umarex 4

Zusätzlich gibt es einen Wellenschliff auf der Klinge, mit der sich Taue und Seile sehr schnell kappen lassen. In der Oberschenkelscheide aus Nylon befindet sich hinten auf der Rückseite einen kleiner Einschub, in der ein Gurtschneider untergebracht ist.

Gerber Umararex Detail 2

Das Umarex muss sich aber auch im Gebrauch nicht vor dem Gerber verstecken. Der 420-Stahl der Klinge ist zwar ein wenig weicher, lässt sich dadurch aber einfacher nachschleifen. Auch beim Arbeiten mit Holz fällt die geringere Härte nicht wirklich ins Gewicht. Schnitzen und Schneiden gehen gut von der Hand und auch beim Holzhacken gibt es keine Problem. Zudem ist ein Feuer auch schnell entzündet. Schade ist hier nur, dass die Scheide tatsächlich nur auf Oberschenkelhöhe getragen werden kann. Auch lassen sich die Beinriemen nicht so einfach entfernen. Dafür kann man den Kunststoffeinsatz komplett entnehmen und diesen als Scheide nur für das Messer am Gürtel tragen. Einzig der Feuerstahl könnte so sehr leicht verloren gehen.

Gerber Umararex Detail 1

Fazit
Für den Preis ist Umarex ein Survivalmesser geglückt, das sich hinter dem doppelt so teureren Gerber nicht verstecken braucht und sich ganz klar unseren Preis-Leistungs-Sieger abräumt.

Gerber Umarex 2

Daten und Fakten
Herstellungsland: China
Klingenlänge: 124 mm
Klingenstärke: 5 mm
Klingenschliff: Hohlschliff
Klingenstahl: 440
Härte Rockwell C: 56 HRC
Länge Griff: 136 mm
Stärke Griff: 23 mm
Material Griff: Kunststoff
Material Scheide: Nylon, Kunststoff
Gewicht (o./m. Scheide): 219 / 465 g
Preis: 49,95 Euro
Varianten:
Lieferumfang: Oberschenkelscheide ,Feuerstahl, Schleifstein, separater Gurtschneider
Bezugsquelle: Umarex, Fachhandel, Amazon

Umarex Gurtschneider Wellenschliff Umarex Schlagfläche Feuerstahl

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. der Gerber bekommt man mittlerweile bekommt man das Gerber aber auch zum selben Preis.
    Das Elite Force hatte ich mir geholt, weil ich es aufgrund der Farbe einfach schöner fand, sonst war mir erstmal nichts aufgefallen – gut, vielleicht der Stahl, aber ich komme damit klar und brauche das Messer auch nicht zum Brennholz hacken 😉
    Ich denke, ich würde es mir definitiv wieder kaufen…das einzige was mich aber mittlerweile stört, ist die „Säge“ die man nicht wirklich benötigt und fände es besser, wenn die Klinge durchgezogen wäre – also wie beim BG Ultimate.
    Aber mittlerweile gibt es ja auch das BG Ultimate Pro welches nun auch ein Fulltang ist gegenüber den -in vielen Fällen- eher ungeliebten Vorgängermodell.

    Antworten

    • Hallo Marc,

      danke für Deinen Kommentar.

      Die Welle in der Klinge hat nicht immer Vorteile. Auch bevorzugen inzwischen eher Messer mit einer glatten Klinge. Das Arbeiten mit Holz ist einfach einfacher. Eine Welle ist eher dann vonnöten, wenn es schnell gehen muss. Beispielsweise an einem Rettungsmesser wäre es angebracht. An einem Alltagsmesser oder einem Outdoor- und Survival-Messer braucht man es nicht.

      Preislich mag das Gerber am Markt inzwischen preiswerter sein. Aber für die Vergleichbarkeit muss man schon eher den UVP nehmen. Dabei bietet das Umarex deutlich mehr als das Gerber.

      Viele Grüße
      Björn

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.