G. Fred Asbell – Instinktives Schiessen II

Bei Filmen und Büchern ist es ja oft so, dass der zweite Teil schlechter ist als der Erste. In ganz seltenen Fällen ist aber auch mal anders herum. Beim zweiten Band zum Instinktiven Schiessen von G. Fred Asbell ist das doch tatsächlich der Fall!

PA241317

Diesmal befasst er sich nicht nur mit dem Recurve, sondern auch Langbogen und gar Compound werden behandelt. Alles natürlich instinktiv, ohne Visier. Das ist extrem lehrreich und bringt den intuitiven Schützen eine ganze Ecke weiter als der erste Band.

Die Grundlagen wurden zwar dort schon behandelt, aber auch in Band Zwei geht Asbell auf diese ein. Zwar nicht in der Breite wie dort, aber ausreichend genug, dass der zweite Teil auch alleine stehen kann. Somit muss man auch nicht den Ersten gelesen haben. Ich gehe hier auch soweit, dass ich denke, dass man sich den ersten Teil getrost sparen kann und direkt Teil Zwei liest.

Die Jagdgeschichten nehmen zudem einen deutlich geringeren Anteil im Buch ein. Nur knapp 30 Seiten von über 200 fallen dem Jägerlatein zum Opfer, der auch diesmal wieder das Zeug hat, nur erzählt am Lagerfeuer, wirklich Freude zu machen.

Immerhin bechäftigen sich dann fast 170 Seiten mit dem Bogenschiessen und das ist vom Anteil deutlich mehr als in Teil eins. Somit lohnt sich der Kauf für den Instinktiven Bogenschützen allemal.

Daten und Fakten
Autor: G. Fred Asbell
Titel: Instinktives Schießen II
Verlag: Angelika Hörnig
ISBN: 978-3-9805877-9-7
Preis: 19,80 Euro

Björn Eickhoff

Hey, ich bin der Björn. Outdoor, Survival, Hunde und Gear sind genau meine Themen. Neben dem Hundetrainer bin ich Autor und Fotograf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.